Zuschläge für Nacht-, Feiertags-, Sonntags- und Samstagsarbeit

Aktivieren Sie jetzt Zuschläge, etwa für Nachtarbeit. Das System fügt dann automatisch Zeit-Zuschläge zu betroffenen Stundenkonten hinzu.

Sie finden die Einstellungen für Zuschläge im Menüpunkt „Unternehmen“ in den Grunddaten und legen dort Zuschlagsmodelle an. Um verschiedene Anforderungen zu realisieren, legen Sie mehrere Modelle an und weisen diese einzelnen Mitarbeitern zu. Innerhalb eines Modells stellen Sie alle Zuschläge für Nacht-, Samstags-, Sonntags- und Feiertagsarbeit ein. Aus Arbeits- und Tarifverträgen können sich auch andere Ansprüche auf Zuschläge ergeben. Wir haben uns mit dieser Funktion auf die gängigsten Zuschlagsarten konzentriert.

Zuschläge nutzen – so geht’s:

Zuschlagsmodell aus Vorlage erstellen

  • Wenn Sie „Aus Vorlage“ wählen, zeigt clocko:do die vorhandenen Vorlagen an. Über das Plus-Symbol am Ende der Zeile fügen Sie das Modell Ihrem Konto hinzu.
  • Sie können die hinzugefügte Vorlage über das Stiftsymbol bearbeiten und für Ihre Bedürfnisse anpassen. Folgen Sie dazu den Schritten im nächsten Punkt. Fügen Sie dieselbe Vorlage mehrfach hinzu, um verschiedene Anforderungen abzudecken.

Eigenes Zuschlagsmodell erstellen

  • In einem eigenen Zuschlagsmodell bestimmen Sie die Höhe und Zeiträume der Zuschläge.
  • Vergeben Sie einen Namen für das Modell.
  • Wählen Sie aus, ob die Nachtzuschläge kumulieren, also zusammengerechnet werden sollen. Je nach geltendem Gesetz ist dies nötig oder nicht. Wählen Sie „Nie kumulieren“ aus, berechnet clocko:do immer nur den höheren Zuschlag, wenn zwei oder mehr zusammenfallen. Bei der Auswahl „Nachtarbeits-Zuschlag mit anderen Zuschlägen kumulieren“ zählt das System Nachtarbeit mit anderen Zuschlägen zusammen und rechnet beide aufs Stundenkonto auf. Die anderen Arten von Zuschlägen untereinander kumulieren nicht.
  • Für die einzelnen Zuschläge geben Sie den zusätzlichen Prozentsatz und die Uhrzeiten ein, von wann bis wann diese gelten.
  • Für Nachtarbeit können Sie einen erhöhten Satz eingeben, der für eine Zeitspanne innerhalb der anderen gilt. Legen Sie für Nachtarbeit beispielsweise von 23 bis 6 Uhr einen Satz von 25 Prozent fest, können Sie hinzufügen, dass von 0 bis 4 Uhr stattdessen 40 Prozent Zuschlag gelten.
  • Für die Feiertage gibt es zusätzlich zu den normalen nun auch besondere Feiertage. An diesen können Sie einen anderen Satz vergeben. Welche Feiertage als besondere gelten, legen Sie in den Einstellungen für Feiertage fest. Legen Sie einen halben Feiertag an, beginnen die Zuschläge um 14 Uhr.
  • Für Samstage, Sonntage und Feiertage können Sie außerdem auswählen, wann die Zuschläge für diese beginnen und enden sollen. Hier lassen sich Vortage und Folgetage auswählen. So stellen Sie beispielsweise einen Sonntagszuschlag von Samstag, 23 Uhr, bis Sonntag, 23 Uhr, ein oder den Fall, dass Zuschläge über den Feiertag hinaus bis um 4 Uhr am Folgetag gelten. Ein leeres Feld steht für das betreffende Datum.
Zuschläge in clocko:do eintragen

Zuschlagsmodelle zuordnen

  • Um ein Modell zu nutzen, fügen Sie dieses bei den Soll-Stunden-Einstellungen hinzu. Dies funktioniert zum Einen übergreifend für alle Mitarbeiter in den Einstellungen. Dann gilt das Modell für alle, die die Standard-Soll-Stunden nutzen. Zum Anderen können Sie einzelnen Mitarbeitern in deren persönlichen Soll-Stunden ein individuelles Zuschlagsmodell zuweisen.
  • Wählen Sie die besonderen Feiertage in den Feiertagsvorlagen für einzelne Tage aus, an denen ein anderer, meist höherer Zuschlag gelten soll.

Zuschläge in den Stundenkonten

  • In den Stundenkonten der Mitarbeiter sind die Zuschläge in den betreffenden Tagen, Wochen und Monaten mit einem „ZU“ markiert. Fahren Sie mit der Maus darüber, gibt clocko:do eine genaue Aufstellung der Zuschläge. In der Zusammenfassung der Stunden oben rechts finden Sie die Zuschläge ebenfalls aufgeführt.
  • Zeiteinträge, deren Zeitspanne über Null Uhr hinausgeht, können Sie ab sofort mit einem Klick aufsplitten. So kann clocko:do die Zuschläge den Zeiteinträgen zuweisen, wenn beispielsweise um Mitternacht ein Feiertag beginnt. Gibt es Zeiteinträge, die über Null Uhr hinausgehen, finden Sie im Stundenkonto einen Hinweis und in der Liste der Zeiteinträge des betroffenen Mitarbeiters den Button, um diese aufzuteilen.
Zuschläge im clocko:do-Stundenkonto

Kommentar schreiben

Alle Funktionen 14 Tage kostenlos testen

Mit dem Absenden des Formulars akzeptieren Sie unsere AGB und unsere Datenschutz­erklärung und bestätigen, dass Sie clockodo als Unternehmer nutzen.

Nutzen Sie die Erfahrungen von 6.000 weiteren Unternehmen:

Bechtle Mannheim LogoBechtlePeerigon LogoPeerigon GmbH
Phoenix Logistik LogoPhoenix LogistikFieda LogoFidea