gelungene-massnahmen-zur-kundenbindung
Gelungene Kundenbindung ist für alle ein Gewinn.

17 einfache Maßnahmen zur Kundenbindung, die wirklich wirken

Aus oberflächlicher Laufkundschaft zufriedene Stammkunden machen. Das ist das Ziel von Kundenbindung. Denn Stammkunden bringen über einen langen Zeitraum Geld in die Kasse. Um einen Käufer langfristig emotional an ein Unternehmen zu binden, kommen verschiedene Kundenbindungsintrumente zum Einsatz. Welche Maßnahmen zur Kundenbindung jeweils die richtigen sind, ist ganz unterschiedlich.

Die 17 Maßnahmen zur Kundenbindung

Im Folgenden finden Sie 17 Ideen zur Kundenbindung, darunter klassische Lösungen und digitale Ansätze. Welche Möglichkeit für Sie die beste ist, entscheiden Sie anhand Ihrer Produkte und Ihrer Zielgruppe. Bei allen geht es um kleine Investitionen, mit denen viel erreicht wird, im Gegensatz zu teurer Kundenakquise, die ungewiss verläuft.

Klassische Maßnahmen zur Kundenbindung

Kommunikationsmaßnahmen zur Kundenbindung

Persönlichkeit als Kundenbindungsmaßnahme

Kundenbindungsinstrument „Bevorzugte Behandlung“

Besondere Angebote zur Kundenorientierung

Wie funktioniert Kundenbindung?

Durch die vielen Angebote vor Ort und im Internet haben Kunden die Wahl. Aus diesem Grund lassen sich Unternehmen einiges einfallen, wie sie ihre Käufer erneut anlocken. Der Spruch „Der Kunde ist König“ zählt heute genauso wie vor Jahrzehnten, wenn nicht sogar mehr.

Denn wenn Sie vom Kunden aus denken, sich in ihn hineinversetzen und ihm zuhören, kennen Sie seine Wünsche. Für alle Unternehmen ist es deshalb unerlässlich, die eigenen Produkte und das eigene Geschäft von der anderen Seite aus zu betrachten. Solche Maßnahmen zur Kundenbindung nennen sich Customer Experience.

Es geht um positive Erlebnisse, die ein Kunde haben soll. Er erwartet von Ihnen Wertschätzung und Entgegenkommen. Service, Kulanz und innovative Ideen stehen ganz vorne bei den notwendigen Eigenschaften eines Unternehmens. Fachwissen und Freundlichkeit sind selbstverständlich.

Letztendlich möchten Sie durch Ihre Maßnahmen zur Kundenbindung treue und zufriedene Käufer zu sich holen. Kundenorientierung ist im Marketing angesiedelt, also in allen Belangen, die zwischen dem Unternehmen und dem Markt geschehen. In größeren Firmen kann es eigene Angestellte für das Kundenmanagement geben.

Wie wichtig ist Kundenbindung?

Neue Kunden sind eine tolle Sache für jedes Unternehmen, auch für Sie. Fast noch wichtiger sind die Bestandskunden oder Stammkunden. Die Aufmerksamkeit neuer Kunden kostet viel Werbebudget und muss weitläufig gestreut sein. Eine Kundenorientierung ist in jedem Fall die richtige Wahl, damit Sie langfristig Umsatz machen. Die Unternehmensberatung Bain und Company schreibt, dass Unternehmen mit erfolgreicher Kundenbindung vier bis acht Prozent höhere Erträge erzielen.

Die Gründe sind einfach: Ein Kunde, der aus technischen oder emotionalen Gründen an ein Unternehmen gebunden ist, kommt wieder. Vor allem die Maßnahmen zur Kundenbindung auf der Gefühlsebene bringen positive Einkaufserlebnisse. Die Kunden kaufen erneut ein, sie erzählen ihren Freunden vom Einkaufsglück und sind zufrieden. Genauso verbreitet sich ein negatives Erlebnis – und das vermeiden Sie besser.

Ihre kleine Marktforschung: Kundenzufriedenheit messen

Betreiben Sie selbst ein wenig Marktforschung. Was wollen Ihre Kunden? Hören Sie Ihnen zu und fragen Sie nach. Sie müssen keine großen Statistiken erstellen, um Ihre Kunden zu verstehen. Versetzen Sie sich in die Lage der Käufer und fragen sich, was Sie an deren Stelle wollen würden.

Über folgende Möglichkeiten ermitteln Sie, wie zufriedenstellend Ihr Service oder Produkt ist:

  • Aufträge / Verkäufe nachzählen: Wer kommt wie oft? Wie bin ich mit denjenigen umgegangen?
  • Umfrage: Schicken Sie kurze Umfragen an Käufer oder bitten um eine Bewertung. Es empfiehlt sich ein Punktesystem, bei dem der Kunde Punkte für Service, Preis-Leistungs-Verhältnis und Wahrscheinlichkeit der Weiterempfehlung vergibt.
  • Testkäufer: Lassen Sie jemanden Undercover einkaufen, der Ihnen im Anschluss davon berichtet.
  • Social Media: Hier bekommen Sie schnelles und ehrliches Feedback, wenn Sie zum Beispiel über ein bestimmtes Produkt schreiben.

Bei der Auswertung stellen Sie fest, wo Sie noch Maßnahmen zur Kundenbindung ergreifen müssen. Ist der Service nicht freundlich genug? Hat die Lieferung zu lange gedauert? Ändern Sie alles, was Sie können, und entschuldigen Sie sich für alle anderen Unannehmlichkeiten. Machen Sie diese mit anderen Lösungen wieder wett.

Schwierigkeiten der Kundenbindungsmaßnahmen

Nicht jeder Kunde wird auf jede Maßnahme anspringen. Viele Faktoren spielen zusammen und wenn der Service unfreundlich ist, wird der Kunde für zehn Prozent Rabatt nicht wiederkommen. Zusätzlich sind viele Käufer vertraut mit solchen Ideen. Wie viele Stempelkarten vom Bäcker haben Sie voll? Haben Sie noch Platz für eine weitere Kundenkarte im Geldbeutel?

Deswegen ist es wichtig, das Angebot genau auf das eigene Unternehmen und die Zielgruppe abzustimmen. Welche Maßnahmen zur Kundenbindung zu Ihnen passen, entscheiden die Produkte und die Verkaufsart. Wechseln Sie durch und probieren neue Möglichkeiten aus. Überraschen Sie Ihre Kunden positiv und diese erzählen ihren Freunden davon.

Wie viel Zeit braucht Kundenbindung?

Das ist individuell und je nach Lösung ganz unterschiedlich. Mit der Zeiterfassung clockodo finden Sie heraus, wie viel Zeit Sie für welche Aufgaben benötigen. Jetzt 14 Tage lang unverbindlich ausprobieren!


Ähnliche Beiträge


Kommentar schreiben

www.clockodo.com