Urlaubsverwaltung mit clockodo

In clockodo können Sie bequem und auf einen Blick die Abwesenheiten Ihrer Mitarbeiter verwalten.

Urlaubskontingent einrichten

Zunächst müssen Sie für Ihre Firma ein korrektes Urlaubskontingent einrichten. Dies machen Sie in der Arbeitszeitverwaltung Ihrer Firmeneinstellungen am Ende der Seite. Standardmäßig sind 20 Urlaubstage hinterlegt. Diese können Sie bei Bedarf entsprechend abändern und als Firmenstandard hinterlegen. Sollten Sie diese abändern, werden Sie gefragt ob die Änderung auch rückwirkend oder nur zukünftig gelten soll.

Hier geht es direkt zur Einrichtung des Urlaubskontingentes

Urlaubskontingent eines einzelnen Mitarbeiters anpassen

Sollten das Urlaubskontingent eines einzelnen Mitarbeiters vom Firmenstandard abweichen, können Sie dies in der Mitarbeiterverwaltung individuell anpassen. Hierzu wählen Sie in Ihrer Mitarbeiterliste den gewünschten Mitarbeiter aus. Unter „Urlaubskontingent“ können Sie dann auswählen ob der Firmenstandard gelten soll, oder ob das Kontingent individuell angepasst wird. Dies erreichen Sie, indem Sie den Regler (Standard-Urlaubskontingent der Firma nutzen) oben rechts auf „nein“ setzen.

Zudem können Sie hier auch Urlaubsüberträge aus Vorjahren einpflegen. Diese können sowohl positiv als auch negativ sein und werden auf das Urlaubskontingent angerechnet.

Link zur Mitarbeiterliste

Urlaub manuell einpflegen

Als Manager oder Inhaber können Sie Abwesenheiten für Ihre Mitarbeiter einpflegen. Dies können Sie in den Abwesenheiten der Mitarbeiterverwaltung machen. Hierzu wählen Sie den gewünschten Mitarbeiter und anschließend das Menü Abwesenheiten aus. Unter „Abwesenheit eintragen“ können Sie dann den Urlaub einpflegen. Der Urlaub ist, da er von Ihnen eingetragen wurde, automatisch genehmigt.

Angefragter Urlaub

Sollte einer Ihrer Mitarbeiter Urlaub eingetragen haben, wird dieser bei ihm selber zunächst als „angefragt“ angezeigt. Sie bekommen hierzu eine E-Mail und können den angefragten Urlaub dann in der Mitarbeiterverwaltung einsehen. Sie haben die Möglichkeit den Urlaub, so wie er eingereicht wurde, zu genehmigen oder abzulehnen, oder aber den Urlaub zu bearbeiten (über den kleinen Stift am Ende der Zeile). Ihr Mitarbeiter bekommt eine entsprechende Rückmeldung per E-Mail.

kleiner Hinweis

Zu guter Letzt noch ein kleiner Hinweis:

clockodo versteht unter Abwesenheiten nur Fälle wie Urlaub oder Krankheit. Eben Fälle, wenn der Mitarbeiter wirklich nicht arbeitet. Fälle wie Kundentermine, Berufsschule, Homeoffice oder Ähnliches, wo der Mitarbeiter zwar arbeitet, nur nicht am Platz bzw. im Büro ist, gelten nicht als Abwesenheit. Diese könnten Sie zum Beispiel als eigene Leistungen oder Projekte erfassen.

Wussten Sie schon?!

Auf Ihrer clockodo Startseite können Sie direkt noch unbeantwortete Abwesenheitsanträge sehen!

Die Startseite finden Sie auf dem Haus oben links. Die noch offenen Anträge dann auf dieser Seite unten rechts.