Foto: © Wolfilser - Fotolia.com
Foto: © Wolfilser - Fotolia.com

Mindestlohn steigt ab 2017 auf 8,84 Euro pro Stunde

  • Magazin
  • 30.06.2016

Der Mindestlohn steigt am 1.1.2017 von bisher 8,50 Euro auf 8,84 Euro pro Stunde. Die Erhöhung um 34 Cent wurde am Dienstag beschlossen. Die elektronische Zeiterfassung mit clockodo ist mit dem Mindestlohn konform.

Als der Mindestlohn zum 1.1.2015 in Kraft trat, war klar: Alle zwei Jahre tagt eine Mindestlohnkommission von Arbeitgebern und Arbeitnehmern, die über künftige Anpassungen des Mindestlohns berät. Am Dienstag war es so weit. Der Beschluss zur Erhöhung des Mindestlohns von 8,50 Euro auf 8,84 Euro sei einstimmig gefallen, sagte der Vorsitzende der Kommission, Jan Zilius.

Die Mindestlohnkommission orientiert sich bei ihren Treffen am Tarifindex. In den Tarifindex fließen rund 500 Tarifverträge ein. Er gibt eine Übersicht über die Steigerung des durchschnittlichen tariflichen Stundenlohns. Die seit dem 1.1.2015 finalisierten Abschlüsse machen ein Plus von 3,2 Prozent aus, was einer Erhöhung des Mindestlohns um 34 Cent entspricht. Die Kommission, welche frei von politischen Einflüssen entscheidet, hat allerdings – zumindest theoretisch - ihren eigenen Entscheidungsspielraum.

Der Mindestlohn wird für alle volljährigen Arbeitnehmer gezahlt. Davon ausgenommen sind Langzeitarbeitslose nach einer Arbeitsaufnahme im ersten halben Jahr. Auch für Menschen mit einem Pflichtpraktikum und für Menschen mit einem Praktikum von weniger als drei Monaten Dauer gilt der Mindestlohn nicht.

In manchen Branchen geht die Angst vor der Bürokratie um. Denn zur Ermittlung des Mindestlohns muss auch die Arbeitszeit genau dokumentiert werden. Wie genau das aussehen soll, dazu macht der Gesetzgeber keine Angaben. Theoretisch ist die Dokumentation der Arbeitszeit seiner Mitarbeiter durch den Arbeitgeber auch mit Papier und Kugelschreiber möglich. Es gibt allerdings auch deutlich einfachere Möglichkeiten: Die elektronische Zeiterfassung mit clockodo unterstützt Sie bei der Dokumentationspflicht zum Mindestlohn. Weitere Infos: clockodo und das Mindestlohngesetz

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Hier können Sie clockodo testen.


Ähnliche Beiträge


Kommentar schreiben