Arbeitspausen eintragen: Elternzeit und Co.

Zusätzlich zu den vorhandenen Abwesenheitstypen können Sie nun auch Arbeitspausen eintragen, etwa für eine Elternzeit.

In den Stammdaten unter Abwesenheiten finden Sie neben dem grünen Plus-Button zum „Abwesenheiten eintragen“ rechts einen grauen Plus-Button. Dort können Inhaber und Manager einen Zeitraum für eine Arbeitspause eines Mitarbeiters eintragen.

Die Sollstunden werden für diesen Zeitraum ausgespart. Diese Einstellung können Sie manuell ändern und Sollstunden eintragen, wenn beispielsweise ein Elternteil in Teilzeit weiterarbeitet.


Kommentare

  • Jutta G. 16.12.2019 Anworten

    Hallo liebes clockodo Team,
    wäre es möglich, dass Sie in der Abwesenheit neben Urlaub/Ü-Std-Abbau/Mutterschutz noch eine weitere Abwesenheit "Freistellung" hinzufügen? Derzeit müssen wir mit einem internen Projekt "Freistellung" arbeiten, welches wir bei Mitarbeitern, die gekündigt wurden / gekündigt haben und bis zum Zeitpunkt ihres Austritts frei gestellt sind, und diese Tage mit den Soll-Stunden bebuchen.

    Danke und liebe Grüße
    Jutta

    • clockodo Logo

      Vera Keßler 17.12.2019

      Hallo Jutta,

      danke für dein Feedback und den damit verbundenen Vorschlag.
      Ihr könntet die Freistellung als „Sonderurlaub“ mit einer entsprechenden Notiz eintragen. Dann habt ihr die Freistellung, wie gewünscht als Abwesenheit erfasst und müsst nicht umständlich Stunden auf ein internes Projekt buchen. Alternativ könnt ihr aber auch einfach den Zeitraum der Sollarbeitszeiten mit einem Enddatum hinterlegen, sodass ab diesem Moment keine weiteren Sollstunden mehr anfallen.
      Ich hoffe das hilft euch schon etwas weiter. Ich nehme euren Wunsch aber natürlich gerne auf.

      Liebe Grüße,
      Vera Keßler
      clockodo Customer Success


Kommentar schreiben

www.clockodo.com